Über uns | Advanced Aircraft Configuration – Ein Studentenprojekt der FH Aachen University of Applied Sciences

Über uns

Das Studentenprojekt Advanced Aircraft Configuration beschäftigt sich seit Anfang 2011 mit der Untersuchung und Entwicklung neuartiger Flugzeugkonfigurationen. Dabei stehen vor allem nichtplanare Konfigurationen im Fokus. Diese sollen mit Hilfe eines selbst entwickelten MDO-Verfahrens (Multidisciplinary Design Optimization) untersucht und bezüglich ihrer Leistungsfähigkeit miteinander verglichen werden. Dadurch können schon zu Beginn der Entwicklung viele verschiedene Disziplinen wie

  • Aerodynamik
  • Flugmechanik
  • Strukturmechanik
  • Flugleistung
  • Aeroelastik

berücksichtigt werden.
In der Anfangsphase wurde eine Abwägung der verschiedenen Konfigurationen (siehe: Konzeptideen), mit Hinblick auf ihr Potential, durchgeführt. Der so genannte Box Wing hat sich dabei als viel versprechender Ansatz zur Effizienzsteigerung von Verkehrsflugzeugen erwiesen und wurde daher intensiver untersucht.
Da die Auslegung der zukünftigen Konfiguration rein numerisch erfolgt, sollen mit Hilfe eines ferngesteuerten Demonstrators erste qualitative Erkenntnisse über die Flugeigenschaften dieses wenig erforschten Konzepts gesammelt werden. Eine zweckmäßige Auftriebsverteilung auf beiden Flügeln, kann allerdings zu einer instabilen Längsbewegung führen. Jedoch ist es dank moderner Flugregelsysteme mittlerweile möglich auch solche Konfigurationen zu beherrschen, sodass dieser Zustand von vornherein angestrebt wird. Die Entwicklung eines hierfür geeigneten Flugregelungssystems im Rahmen des Projekts Advanced-Katana ist daher essentieller Bestandteil des Vorhabens.
Mittlerweile besteht das internationale Team aus ca. 15 Studenten mit unterschiedlichstem Vorwissen und Studienfortschritt. Im Rahmen des Projekts werden zahlreiche Abschlussarbeiten und Praxisprojekte durchgeführt und der Bedarf an motivierten und interessierten Studierenden steigt stetig.